Gemütlicher Herbstlauf / Stabilitätstraining


Howdy!

Am Freitag, 02.10.2015 war wieder mal perfektes Laufwetter. Trocken, aber nicht zu heiss. Da zog es mich wieder raus in die Wildnis!

Um das Training um einen Tick interessanter zu gestalten und Bänder und Muskulatur rund um Unterschenkel und Sprunggelenk einen zusätzlichen Reiz zu verpassen, habe ich wieder mal meine On Cloudsurfer ausgepackt.

So ging’s dann wieder ab nach Rüschlikon auf eine gemütliche Aufwärmrunde zur Kopfholzhütte und anschliessend auf den Vita Parcours Rüschlikon.

Nach der Aufwärm-Runde fühlte ich ein leicht unangenehmes Gefühl in den Knien. Glücklicherweise verschwand dieses aber kurz darauf wieder. Die Achilles-Sehnen machten keine Probleme. Es scheint sich einen gewisse Gewöhnung an die On Cloudsurfer einzustellen.

Insgesamt war ich 1 Std. 27 Min. gemütlich am unterwegs.

Ergebnisse:
Totale Trainingszeit: 1:27:12
Zurückgelegte Distanz: 8.25 KM
Durchschnittliche HF: 155 BPM (-7)
Verbrannte Kalorien: 1’202 KCAL

Running Index: 47 (+2)

Training 151002

Equipment:
Gadgets: Polar V800
Schuhe: Brooks Ghost 6
Kleidung: Nike Running Short Tights

Das Training war wieder mal super! Ich habe die Zeit im Herbstwald sehr genossen. Der Wald verfärbt sich leuchtend gelb, rot und braun und es raschelt so schön beim Joggen. Jetzt ist wahrlich die beste Zeit um rauszugehen und einfach drauflos zu joggen!

Ich wünsche euch einen schönen und sportlichen Abend!

Get your ass up!

Euer Malick

Advertisements

5 Kommentare Gib deinen ab

  1. Roger sagt:

    die jahresbilanz würde mich auch interessieren. gibt es hierzu auch eine statistik?

    Gefällt 1 Person

    1. Noch nicht. Aber in Kürze kommen die Wochen-Auswertungen online.

      Gefällt mir

    2. Noch nicht. Aber in Kürze kommen Wochen-Auswertungen online.

      Gefällt mir

  2. Anny Page sagt:

    Hattest aber schon eine hohe Herzfrequenz oder???

    Gefällt 1 Person

    1. Jein. Bei der Aufwärmrunde geht’s eben erst mal 165 Meter nach oben. Und auf dem Vita Parcours (Trimm-Dich-Pfade) macht man halt Intervalle in Krafttraining. Da muss der Puls nach oben. 😉

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s