Back to the roots mit Brooks Ghost 6


IMG_4759

Howdy Fitness-Family!

ACHTUNG/WICHTIG:
Sollte euch in den Wäldern der Region Zimmerberg in nächster Zeit das Gefühl ereilen, ihr hättet ein verletztes Tier durch das Unterholz humpeln gesehen, macht euch keine Sorgen. Da waren keine Wilderer unterwegs. Das bin mit höchster Wahrscheinlichkeit nur ich, der wie ein angeschossenes Reh durch den Wald hinkt.

Jaja, es ist ein wahres Trauerspiel. Der alte Mann leidet wieder unsägliche Schmerzen. (<- Bitte hier etwas Mitgefühl zeigen. Danke!) Meine Achilles-Sehnen und Waden haben sich nur schlecht von meinem letzten Jog „Im Eilzugtempo durchs Unterholz“ vom Freitag, 14.08.2015 erholt. Ich hatte solch höllische Schmerzen und konnte mich kaum mehr bücken, weil sich alles so verkrampft hat.

Man wundert sich woher das kommen mag? Ist es etwa das Alter? Mangelnde Sportlichkeit? Etwas Hormonelles? Oder vielleicht doch das Equipment???

Ich habe einen üblen Verdacht! Nennen wir ihn hier einmal „An – Wolkengleiter“ (Name geändert. Richtiger Name der Redaktion bekannt.)

Seit ich mit meinen neuen Schuhen trainiere, litt ich jeweils schon während dem Training und erst recht danach Höllenqualen.

Die Verkäuferin warnte mich, dass sich während der Eingewöhnungszeit Schmerzen zeigen könnten. Schmerzen? Aber bitte, kein Problem für mich! 😉 Ich habe ja geschrieben, dass es weh tun muss, damit es heilen kann. Ich bin ja nicht empfindlich, wenn ich aber wegen den neuen Schuhen gleich zum Paraplegiker werde, dann renne ich doch lieber wieder in meinen geliebten, alten Latschen.

Ich muss zugeben, dass ich Schuhe dieser Marke auf unserem Spielplatz an einem Freund und lokalen Spitzensportler gesehen habe. Die sehen schon chic aus. Und wenn gestandene Sportler damit rumlaufen, ist das doch die beste Referenz für dieses Produkt. (Hier sollte sich das betroffene Unternehmen sicherlich mal Gedanken über ihr Sponsoring-Konzept machen. Ich biete auch gerne Hilfe an.)

Man muss die Zeichen richtig deuten!
Im Fachgeschäft stehen die Schuhe in einem eigenen Gestell, etwas abseits der regulären „Schuh-Wand“. Ich wurde bisher von keiner Verkäuferin und keinem Verkäufer auf die Schuhe aufmerksam gemacht. Ich erkundigte mich selber, was denn das für Schuhe seien? Die seien doch aus der Schweiz? Die Reaktion der Verkäuferin liess nicht auf Begeisterung schliessen. Ich deutete dies wohl falsch und dachte, die seien vielleicht nur für die ganz harten Triathleten, Marathon- oder Ultra-Marathon-Läufer und nicht für solche „Freizeitsportler“ (Entschuldigung, mir wird gerade etwas übel…) wie mich.

Den Rest hat mir dann ein Besuch bei Intersport Eisenstadt (AT) gegeben. Da kosten die Dinger EUR 149.00. Ich habe hier in der Schweiz CHF 250.00 bezahlt. Ja klar, man weiss ja wie der Hase läuft. In der Schweiz kann man ja jeden Preis verlangen. Wir schwimmen hier ja alle im Geld und sind froh, wenn wir irgendwem etwas davon abgeben können. Aber Schweizer Qualität billig im Ausland verscherbeln und die eigenen Landsleute abzocken?

Und die Gesundheitskosten steigen ja auch jedes Jahr. Kein Wunder! Wenn wir uns hier freiwillig, auf eigene Kosten schädigen.

Nun gut. Schluss mit Gemecker! Jeder ist schliesslich für sich selbst verantwortlich.

Darum habe ich mich am Mittwoch, 26.08.2015, als ich erstmals wieder einigermassen normal gehen konnte, entschieden wieder mit meinen geliebten Brooks Ghost 6 zu rennen. Es dauerte sehr lange, bis sich die Verspannungen etwas gelöst hatten, doch danach fühlte ich, dass es gut war. Nach meiner Aufwärm-Runde ging ich wieder auf den Vita Parcours Rüschlikon. Den Fokus legte ich diesmal auf Dehnübungen für die unteren Extremitäten. Aber die Kräftigung liess ich auch nicht zu kurz kommen.

Insgesamt war ich 1 Std. 46 Min. gemütlich unterwegs.

Ergebnisse:
Totale Trainingszeit: 1:46:53
Zurückgelegte Distanz: 8.16 KM
Durchschnittliche HF: 147 BPM (-4)
Verbrannte Kalorien: 1’344 KCAL

Running Index: 47 (-2 Aaaah!!!)

Training 150826

 

Equipment:
Gadgets: Polar V800
Schuhe: Brooks Ghost 6
Kleidung: Nike Running Tights und Shirt

Zu Hause angekommen war ausführliches Dehnen angesagt. Es hat sich gelohnt! Gestern hatte ich leichten Muskelkater, aber die Schmerzen und Verspannungen sind verschwunden! Ich kann mich wieder bewegen! Ich kann wieder gehen!!! Es ist ein Wunder!!! 😉

Mein Bewegungs-Tagesziel war damit zu 316 % erreicht.

Hier kannst du mein Workout nacherleben: https://flow.polar.com/training/relive/192291612

Ich wünsche euch allen einen schönen und sportlichen Freitag!

Get your ass up!

Malick

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s